Business Partner
Business Partner: TachoPlus
Referenzen

Schulungsprogramm

Die TachoPlus Akademie führt regelmässig Schulungen für Fahrer, Fuhrparkleiter und Tachographen-Spezialisten durch.

Auskunft und Anmeldung

Das aktuelle Angebot:

 


 

Fahrerschulung

Digitaler Tachograph

- Individuell- Unternehmensbezogen- auch vor Ort möglich

 


 

TachoPlus Workshop I

Grundfunktionen Einzelplatz bis Serverversion

 


 

TachoPlus Workshop II

Enterprise / Expertschulung

 


 

Kostenfreie Überprüfung von Bußgeldbescheiden

Der Startschuss für den digitalen Tachographen fiel im Jahr 2006. Mittlerweile ist er in jedem Fuhrpark angekommen. Die meisten Unternehmen und Fahrer haben sich gut an die neuen Abläufe im Umgang und der Bedienung des Tachographen gewöhnt. Die Daten der Fahrerkarte und des Massenspeichers werden vorschriftsmäßig heruntergeladen und archiviert.

Neben der Nutzung zur Arbeitszeitkontrolle bzw. Weitergabe an die Lohnbuchhaltung liegt der Nutzen in der transparenten Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten.

Mit Einführung des digitalen Tachographen und der damit verbundenen Verordnung EU 3820/85 bzw. 561/2006 sind für Fahrer und Unternehmen aber auch für Behörden die Kontrollauflagen um ein Vielfaches gestiegen.

Die meisten Behörden setzen zwischenzeitlich Hard- und Softwarelösungen zur Ermittlung und Dokumentation von Übertretungen ein. Trotz einheitlicher EU Richtlinien existiert leider immer noch kein einheitlicher Überprüfungsstandard. Dabei ist meistens nicht Gleichgültigkeit sondern die Unkenntnis der genauen Interpretation der EU-Verordnung 561/2006 die Ursache für empfindliche Bußgelder.

Nicht selten trifft man jedoch auf Beispiele mangelhafter Auswertungen durch Behörden. Es werden Übertretungen aufgelistet, die einer näheren Prüfung nicht standhalten.

Der Grund dafür ist die teilweise immer noch schlechte Qualität der behördlichen Auswerteprogramme. Diese erfordern, dass alle durch die Software erstellten Ereignisse zusätzlich noch von einem qualifizierten Beamten überprüft werden müssen. Inwieweit dies auch wirklich geschieht ist fraglich.

Leidtragende und somit auch Zahlende sind in diesen Fällen immer der Unternehmer und seine Fahrer.

Einige der bisher am häufigsten festgestellten Fehler in den Bußgeldbescheiden sind:

1. Zeitangaben in UTC-Zeit (Universal Time Coordinated) statt Lokalzeit
2. Nicht berücksichtigen der Handaufzeichnungen von Fahrer (z.B. bei Pausenschaltung)
3. Nicht berücksichtigen der Wochenruhezeit-Kompensationen
4. Fehlberechnungen in den Lenkpausen
5. Fehlberechnungen in der Tagesruhezeit bei Fahrten über Mitternacht

Für die meisten Unternehmer ist es schwierig, mögliche Fehler im Bußgeldbescheid kompetent zu belegen. Die sofortige Zuhilfenahme eines Anwalts verteuert die Situation erheblich.

Wie kann man sich wehren? In jedem Fall lohnt sich eine minutiöse Nachkontrolle der Vorwürfe. Die Möglichkeit dazu bieten derzeit nur wenige Programme auf dem Markt mit einem entsprechenden „Expertenmodus".

TachoPlus bietet nach übereinstimmender Meinung von Polizeistellen und Anwälten eine sehr hohe Genauigkeit und Nachvollziehbarkeit.

Die Software nutzt Analyseroutinen, die in Zusammenarbeit mit Fachanwälten und Rechtsexperten für Verkehrsrecht aus ganz Europa umgesetzt wurden.

Die Ergebnisse unzähliger Fallbeispiele mit einem nicht überschaubaren Erfahrungsschatz wurden in den letzten 2 Jahren in das Programm integriert. Die Qualität und die Verlässlichkeit sind überzeugend.

In Zusammenarbeit mit der Firma Softproject AG bietet EH-Systemhaus daher allen Kunden und Interessenten die unabhängige Überprüfung Ihrer Bußgeldbescheide an.

Dieser kostenfreie Service kann von Unternehmungen in Anspruch genommen werden, die sich in der Interpretation der Gesetze nicht sicher sind und den Rat eines Fachmanns einholen möchten.

In 3 Schritten zum Expertenrat:

1. Senden sie uns einfach eine Kopie des kompletten Bussgeldbescheids (mit Adresse der Behörde) per Post oder besser eingescannt als E- Mail.
2. Fügen Sie die Kopie der Fahrerkartendaten sowie die Downloaddateien der betroffenen Fahrzeuge in dem Zeitbereich bei.
3. Nennen Sie uns Ihre Kontaktdaten mit E-Mail Adresse.

Selbstverständlich können Sie auch Ihre Fragen und Bemerkungen aufführen.

Was passiert mit Ihren Daten:

- Wir sichern ihnen Vertraulichkeit für ihre eingelieferten Daten zu. Wir halten sie unter Verschluss und geben sie nur zu spezifischen Abklärungen an Sachverständige und Anwälte unseres Unternehmens weiter.
- Wir werten die Daten exakt aus und vergleichen sie mit dem Bussgeldbescheid.
- Wir erstellen für Sie einen Bericht zu allen Übertretungen und geben eine Empfehlung für die weitere Vorgehensweise ab.
- Auf Wunsch nehmen wir Kontakt mit der zuständigen Behörde auf und machen sie auf fehlerhafte Übertretungen aufmerksam.
- Im Bedarfsfall vermitteln wir ihnen die Adresse eines Fachanwalts für die weitere Rechtberatung.

Derzeit können Bußgeldbescheide aus Deutschland, Österreich und der Schweiz (nur ARV1) bearbeit werden.
Die Bearbeitung dauert in der Regel weniger als 5 Tage.

Download dieser Information

 

© 2018 eh-systemhaus   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt